Eine Erfolgsstory feiert Jubiläum

"Als ich damals das Organisatorenteam zum ersten Mal die Frage stellte, ob es sich lohnt, ein solches Highlight den Nachwuchssportlern dieser Region zu bieten, konnte keiner ahnen, dass dieses Turnier in kurzer Zeit zu den Top-Adressen im Nachwuchsfußball gehören sollte." 
O-Ton: Uwe Gräser 2006 (Orga-Team+Mitarbeiter Kreiszeitung)

Vorausgegangen waren Besuche von Mitorganisator Uwe Gräser auf den größten Hallenturnieren in ganz Deutschland. Auf den MTV Riede ist er gestoßen, da sein Trainer Kollege Sascha Bremsteller (vorher Trainer beim MTV) sagte „geh mal zum Jugendleiter Danny Ohliger und frag nach, die haben bereits 2x den Werder Bremen Jugendbolztag durchgeführt, die schaffen das“. Somit setzten sich die Verantwortlichen vom MTV Riede und Uwe Gräser zu ersten Gesprächen zusammen. Nach großer Skepsis, da der Zeitraum um 2003 das erste Turnier durchführen zu können viel zu kurz war, folgte die Begeisterung der Verantwortlichen des Vereins nachdem man sich auf den ersten Jugendförderkreis-Cup für Januar 2004 festgelegt hatte. Ein Teilerlös von jeder neuen Auflage sollte einem „Guten Zweck“ gespendet werden. Im gesamten Verein des MTV Riede war man begeistert von dieser Idee und sagte spontan die Durchführung zu. Seine Verbundenheit zum SV Werder Bremen machte uns die Sache leichter, weil die Verantwortlichen dort bei der Kontaktaufnahme zu den „großen“ deutschen Vereinen sehr hilfreich waren.
Im gesamten Verein des MTV Riede war man sofort begeistert von diesem Turnier und sagte spontan die Durchführung zu. Seit diesem Zeitpunkt wurden alle Details geplant - das Ergebnis sieht man jedes Jahr aufs Neue. 

Viele Voraussetzungen und Aufgaben mussten im Vorfeld umgesetzt werden. Sponsoren, Internetseite mit Ergebnisdienst, Zusatztribühne, 5x2 Jugendtore, Rundumbande, Cup-Cafe, Cup-Party, Mittagsverpflegung der Spieler, 130 Kinder in Gastfamilien unterbringen, Tombola, Shuttle-Service, Parkplatzeinweisung durch Feuerwehr, Qualifikationsturnier regional und vieles mehr. Da es in der Region keine Rundumbande gab, konnte durch eine logistische Meisterleistung die Bande aus dem Ruhrpott für das erste Jahr organisiert werden.

Seit dem wurde das Teilnehmerfeld 2008 von 16 auf 18 und nur ein Jahr später auf 20 Teams vergrößert. Bayer Leverkusen sollte das Team des JFK-Cups (so wurde der Name zwischendurch gekürzt) werden. Sie gewannen die ersten 3 Jahre in Folge und konnten es bis jetzt auf 6 Turniersiege bringen. 
Jedes Jahr folgte eine neue kurzfristige verrückte Idee, um das Turnier attraktiver zu machen. Eine eigene Rundumbande wurde bereits nach einem Jahr durch Jens Rode und etlichen Helfern gebaut, aber einmalig ist das Abdunkeln der Halle und die damit verbundene Licht-/Lasershow während des gesamten Turniers.

Das Turnier wurde zu einer der Top-Adressen in Deutschland.

Durch fast ausschließlich ehrenamtliche Helfer und auch Schiedsrichter, sowie unzählbaren Sponsoren konnten fast 25000€ für diverse "Gute Zwecke" gespendet werden (z.B. Zentrum für trauernde Kinder, Löwenherz, Elternverein Leukämie und turmorkranker Kinder, Jugendarbeit St. Andreas Gemeinde, Kindertagesstätte Taka Tuka, Zentrum trauernder Kinder und Jugendliche, individuelle Therapie Jannis, Janne, Ramon + Charlotte, Hafensänger und Puffmusiker, Trauerland)

Unzählige lustige Geschichten könnten vom Cup erzählt werden. Ebenso von kämpfen gegen Hochwasser, Sturm, Schnee,Glatteis und einem Wasserrohrbruch nur 12 Stunden vor Turnierstart.

Es nahmen bislang ca. 2820 Spieler aus 79 verschiedenen Teams teil, wovon ca. 1960 Spieler in ca.950 Gastfamilien untergebracht werden mussten.

15 verschiedene Hauptorganisations-Mitglieder tüftelten viele Stunden Jahr für Jahr mit viel Aufwand am Cup (davon sind Kai Boßmann und Danny Ohliger als Gründungsmitgliedern seit 15 Jahren vertreten). Sie werden vom erweiterten Orga-Team zu jederzeit mit "Man-/Woman-Power in den Planungen und Umsetzungen unterstützt.

Helfer, Gönner, Sponsoren und und und sind unzählbar!

Wir blicken mit Stolz auf das Erreichte und freuen uns auf die Jubiläumsauflage. Wir sind wieder "Mittendrin statt nur dabei". "Zu Gasten bei Freunden"

Die ganze Erfolgsgeschichte findet ihr hier.

Euer Orga-Team

Zurück